Folge mir!

ausz-kreativradar-200x200
Auszeichnungen und Preise

Dass wir preiswürdig sind, hätten wir nie gedacht. Als wir uns zum ersten Mal, 2013, um den Kreativradar Brandenburg bewarben, waren wir überdreht und überarbeitet und uns bei den Bewerbungsgesprächen sicher, dass wir genau wie die Freaks rüberkommen, als die wir uns meistens wahrnehmen.

KreativradarKreativradar Brandenburg

Aber … irgendwie gehört zu einem guten Business eine Prise Wahnsinn und genauso haben wir wohl den vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg ausgeschriebenen Wettbewerb Kreativradar dann gewonnen. Crazy!

Wir haben eine Menge gelernt, viele andere Kreative kennengelernt und am Ende ein Diplom erhalten*.

Hey, gibt es keine Trophäe? Tja, davon später mehr.

 

 

Mit dem Wettbewerb hat das Land seine Impulsgeber aus der Kultur- und Kreativwirtschaft gesucht – beispielsweise Designer, Musiker, Filmemacher und Architekten, aber auch Querdenker und Visionäre aus anderen kreativen Branchen. Die ausgezeichneten Kreativen wurden von uns begleitet und dabei unterstützt, die eigene Idee auf die Straße zu bringen, weiterzuentwickeln und zu schärfen.

Als wir dann hörten, dass es das gleiche wunderbare Format, nicht nur auf regionaler, sondern auch auf nationaler Eben gibt, da wollten wir 2014 – na, klar – in die Nationalmanschaft.

And we got in!

Kultur- und Kreativpiloten Deutschland

Kultur- und Kreativpiloten sind Leute, die genauso verrückt sind wie wir, und das auch ganz offen zugeben. Kreativpiloten wollen neue kreative und wirtschaftliche Bereiche erschließen, die Spaß machen und viel Geld bringen. Und das ist dann wohl das Traumbusiness und Traumleben.

Hier findet ihr ein Interview mit uns aus dem Kreativpiloten Magazin. Uns findet ihr unter der Rubrik #mut.

Am Ende gab es eine eindruckvolle Preisverleihung*, eine schicke Urkunde mit dem Bundesadler und diesmal auch endlich eine redbug-rote Trophäe. Yay!

 

Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist eine Auszeichnung der Bundesregierung, die seit 2010 jährlich an 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verliehen wird. Egal, ob es sich um eine gerade erst geborene Geschäftsidee oder um eine laufende Tätigkeit handelt: Wir suchen außergewöhnliche Ideen und Menschen, die mit ihrem Handeln der Kultur- und Kreativwirtschaft Gesicht und Gewicht geben. (Quelle)

*Die Preisverleihungsfotos sind von Andreas Kermann.

Eine Auszeichnung, die uns mehr als alle anderen überrascht hat, ist der BUBLA 2019. Als wir uns als bester Verlagsblog beim Buchblog Award beworben haben, sind wir gegen Verlagsriesen wie Suhrkamp und DuMont angetreten. Keine Chance, ganz klar – dachten wir. Und dann – Bäm.


Wir haben uns riesig über den großen Präsentkorb (=Kiste) gefreut, die Schokolade gerecht unter uns vier Blogger*innen – Katrin, Uwe, Isabel und Lukas – geteilt und heben den Rest für eine Party mit unseren Fans auf. Noch wichtiger als Schokolade ist (und Schokolade ist echt schwer zu schlagen), dass wir als Gewinner im Börsenblatt des Deutschen Buchhandels vorgestellt werden. Weil wir klein sind, übersieht man uns leicht. Nun nicht mehr, Freunde!

Wie ihr seht, haben wir wieder unsere Red Bug Book-Shirts an – aha, hier schließt sich ein Kreis. Demnächst gehen wir dann auf Level 2.0

Buchblogs leisten einen wesentlichen Beitrag zum öffentlichen Gespräch über Bücher – abseits der konventionellen Literaturkritik. Sie stehen für Vielfalt und Abwechslungsreichtum im Literaturbetrieb und sind eine Bereicherung für Leserinnen und Leser. Mit dem 2017 ins Leben gerufenen Buchblog-Award möchten NetGalley und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels auf das breite Spektrum der Buchblogs hinweisen und ihr besonderes Engagement honorieren. (Quelle Bubla-Seite)

Folge mir!